Gerade wer im Büro arbeitet wird sehr häufig mit dem Begriff „Casual Business Outfit“ konfrontiert. Viele Firmenchefs verlangen einen solchen Dresscode bei externen Terminen oder beim Meeting mit einem Geschäftspartner. Viele haben diesen Begriff schon gehört, wissen aber nichts genaueres damit anzufangen. Ist es nun ein geschäftlicher Look oder doch eher Freizeit-Stil!? Im Grunde ist es aber gar nicht so schwer.

Was bedeutet der Begriff „Business Casual“ für Herren?

Eine Firmenveranstaltung steht an und der Dresscode Business Casual wird als Kleidungsstil angegeben. Oftmals weiß man aber gar nichts damit anzufangen und kleidet sich am Ende ganz anders als alle anderen Personen auf der Veranstaltung. Business Casual bedeutet nichts anderes als eine Lockerung der Berufsbekleidung. Bestimmte Kleidungsstücke werden durch bequemere Kleidung ersetzt. Zwar ist der Anzug immer noch der wichtigste Bestandteil des Outfits, allerdings kann man das Businesshemd beispielsweise durch ein Poloshirt ersetzen. Auch die Krawatte kann ganz einfach weggelassen werden. So bequem sie auch sind, auf Sneaker oder bequeme Schuhe muss leider verzichtet werden, denn schicke Schuhe – sind trotz Business Casual – Pflicht!

  • anziehen-ja Sakko
  • anziehen-ja Anzughose
  • anziehen-ja Poloshirt statt Hemd
  • anziehen-ja Krawatte weglassen
  • nicht-anziehen Sneaker oder andere „nicht schicke“ Schuhe

Business Casual für Damen

Natürlich gilt der Business Casual Look auch für Damen. Da dieser sehr häufig in Hosenanzügen oder mit Blazer, Rock und Bluse im Büro erscheinen, kann auch dieser Kleidungsstil ein wenig gelockert werden. Gerade Frauen können sich bei Business Casual ein wenig mehr austoben, denn sie haben hierbei auch ein wenig mehr Auswahl. Hier kann zum Beispiel statt der Anzughose auf einer knitterfreie Chinohose zurückgegriffen werden. Auch sehr dunkle Jeans können zum Blazer kombiniert werden. Allerdings sollte auf Boyfriend- und Destroyed-Jeans verzichtet werden. Die Bluse sollte trotzdem ein fester Bestandteil von Business Casual sein. Allerdings muss diese nicht wie bei der klassischen Büromode weiß sein, sondern kann bei Business Casual auch ein wenig bunter ausfallen. Bei den Schuhen darf es natürlich auch ein wenig bequemer sein, denn nicht immer müssen es hohe Absatzschuhe sein. Beim Business-Casual Look dürfen auch Schnürschuhe aus Glattleder zum Einsatz kommen und im Sommer darf gerne auch auf Ballerinas zurückgegriffen werden.

  • anziehen-ja Blazer
  • anziehen-ja Bluse (nicht nur weiß; gerne auch etwas bunter)
  • anziehen-ja Knitterfreie Chino-Hose statt Anzughose
  • anziehen-ja Schnürschuhe aus Glatt-Leder oder schicke Ballerinas statt Absatzschuhen
  • nicht-anziehen Boyfriend- oder Destroyed-Jeans