Wo wird als Hipster eingekauft?

Der erste Gedanke führt Dich wahrscheinlich in Second-Hand-Läden, wo du altmodische Bekleidung vermutest. Diese Vermutung kann durchaus seine Richtigkeit haben. Denn je weniger Leute deine Kleidung tragen, desto besser. Second-Hand ist somit eine gute Angelegenheit und gibt dir eine größere Selektion an Bekleidung als nur „Neuware“. Trotzdem findest du schicke und individuelle Kleidung auch in „normalen“ Shops oder sogar im Textilgroßhandel. Denn auch dort gibt es ideale Bekleidung für den absoluten Hipster-Stil.

Unterschiedliche Shops zur Auswahl des Outfits

Beabsichtigst du deine Einkäufe im stationären Handel zu tätigen, so ist zum Beispiel American Apparel der erste Ansprechpartner. Der Anbieter überzeugt durch preiswerte und sehr schlichte Klamotten. Als nächster Shop steht Urbanoutfitters auf dem Plan, der tolle Hemden von nicht bekannten Labels offeriert. Das ist genau das passende für die Szene-Interessierten. Im Skateshop findest Du als Hipster Hoodies, Caps und Beanies allererster Sahne, die in keinem Szene-Outfit ignoriert werden sollten. Großer Beliebtheit erfreut sich zum Beispiel Supreme und Obey. Entsprechende Klamotten wirst Du aber auch bei asos finden.

Das Thema Schuhe wird vom Hipster mit Vorsicht genossen. Akzeptiert werden im Grunde nur Sneaker (z.B. Vans Authentic oder Nike Air Max). Im Winter kannst Du auch einen attraktiven Lederstiefel anziehen. Aber auch hier zählt: Hauptsache einmalig.

Sei anders. Sei individuell

Idealerweise kaufst Du in oben genannten und anderen Shops nicht deren eigene Labels, sondern achtest immer auf spezielle und besondere Stücke. Es darf ruhig „Aussteigerhaft“ und ausgefallen sein. Besitzt Du ein Kleidungsstück, was sonst kein anderer (in deiner Umgebung) trägt, dann hast Du das Ergebnis erreicht.

Im Trend liegen auch selbst genähte Klamotten. Sie sind sehr persönlich und einmalig. Dadurch steigerst Du Deine eigene Kreativität, Kunstfertigkeit und Du kannst Dich auch als Designer bezeichnen. Was aber letztendlich zu deinen begehrenswerten Kleidungstücken und somit zu deinem eigenen Style zählen soll, entscheidest allein du.

Der Hipster schon 2007? #OutfitAusBild

Das obige Artikel-Bild stammt bereits aus dem Jahre 2007, wo man sich augenscheinlich auch schon im Hipster-Style kleidete!? Falls dir dieser Stil gefällt, so kannst du folgende Kleidungsstücke dafür verwenden:

Die sofort ins Auge stechende dunkelblaue Chinohose konnten wir bei s.Oliver im Straight-Leg-Stil inkl. Gürtel finden:

Als Schuh eignet sich im Grunde jeder weiße Sneaker. Dies hier hat sogar die gleiche braune Sohle:

Auch nach langer Suche haben wir nicht die gleiche Jacke gefunden. Aber die zwei folgenden Feinstrick-Jacken machen sich zu dem Outfit mindestens genauso gut:

Dazu kannst du jedes schwarze Shirt mit coolem (Retro-) Aufdruck tragen:

Den letzten Schliff gibt deinem Outfit der markanteste Teil: der Hut (am besten in einem ähnlichen grau wie deine Jacke):

Info zu #OutfitAusBild: Unter diesem Motto suchen wir ähnliche Kleidungsstücke, die eine Person in einem Bild trägt, so dass ihr euch das Outfit ganz einfach holen könnt.